Unser Pflegekonzept

Das Pflegekonzept ist die schriftliche Darstellung handlungsleitender Grundsätze in der Pflege und Betreuung der uns anvertrauten Menschen.

 

Unser Pflegekonzept basiert auf der für den Klienten individuellen Tagesstruktur unter Berücksichtigung der gültigen Expertenstandards.

 

Viele Dokumentationssysteme beruhen auf dem ATL- oder AEDL-Modell, das die gesamte Struktur der Pflegeplanung bestimmt.

Das neue Strukturmodell mit der strukturierten Informationssammlung, kurz SIS, dagegen hat den Anspruch, vom Aufnahmezeitpunkt an die Individualität und Selbstbestimmung des Pflegebedürftigen zu stärken und orientiert sich daher an dessen eigenen Wahrnehmungen und Erwartungen.

 

Der tagesstrukturierende Maßnahmenplan berücksichtigt dabei den organisatorischen Aufbau, die Art und Weise der Pflegedurchführung, die Einhaltung gesetzlicher bzw. vertraglicher Bestimmungen und Auflagen sowie die in unserem Unternehmen festgelegten Maßnahmen zur Qualitätssicherung.

Qualifizierte Mitarbeiter/Innen leisten eine aktivierende, Lebensqualität erhaltende Pflege nach den neusten Erkenntnissen der Alten- und Krankenpflege in Form der individuellen Tagesstruktur.

 

Durch unser Pflegekonzept erwartet unseren Klienten eine individuelle Pflege, speziell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen gerichtet und zwar 24 Stunden, rund um die Uhr und zu jeder Lebenslage sowie ggfs. Notfallsituationen, da der/die Mitarbeiter/In grundsätzlich alleine Dienst tut, damit wir unsere Aufsichtspflicht erfüllen und damit dem Klienten das Gefühl der Sicherheit gegeben wird.

 

Die Grundlage unserer Pflege ist an Hand der individuellen Tagesstruktur des Klienten festgelegt. Ziel ist es, das der Klient sich eingewöhnen muss in die neue Lebenssituation, seine Gewohnheiten aber nicht verändern muss. Dabei werden pflegerelevante Aspekte in die Tagesstruktur eingebunden. Alle Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen sind aufeinander bezogen, stehen in Wechselbeziehung und setzen grundsätzlich eine ganzheitliche Sichtweise des Menschen voraus.

 

Im Folgenden wird kurz auf die einzelnen Themenfelder eingegangen, die Grundlage der Anamneseerhebung und Planung der Pflegemaßnahmen in Form der Tagesstruktur sind. Erwähnen möchte ich noch kurz, dass jede abweichende Verwendung von den veröffentlichten Versionen der SIS, des Strukturmodells und der Handlungsanleitung, z.B. die Verwendung nur einzelner Abschnitte aus der SIS in Dokumentationssystemen, urheberrechtlich nicht zulässig ist (siehe Handlungsanleitung zu SIS).

In Abhängigkeit von der aktuellen Pflegesituation des Klienten sind die Maßnahmen im Bedarfsfall zu ergänzen bzw. zu erweitern: In erster Linie geht es hier um den Klienten, den Angehörigen und Betreuer.