+ + + NOCH 2 ZIMMER FREI + + +

 

 

 

 

 

 

 

 

Verein in Gründungsphase

 

In der ambulant betreuten Intensiv-Wohngemeinschaft CARA MIA Krempe leben bis zu fünf kleine Menschen mit intensivpflichtigen Erkrankungen in einer großen Wohnung mit 125 m2 in familienähnlicher Atmosphäre zusammen.

 

Sie mieten ein eigenes Zimmer an. Wohndiele, Küche und Bad nutzen Sie gemeinsam. Wie in jeder Privatwohnung entscheiden Sie selbst, mit welchen Möbeln und Lieblingsstücken das eigene Zimmer eingerichtet wird.

"Familie  ist und bleibt der Ort, wo Menschen in ganz besonderer Weise mit ihren  Eigenheiten, Stärken und Schwächen angenommen werden."

 

(Hannelore Rönsch, deutsche Politikerin)

Drei Zimmer für die Kleinen, leben wie in der Familie.

 

Wir verstehen das Aufbrechen der Isolation des Einzelnen durch ein kommunikatives und gemeinschaftliches Umfeld als wichtiges Therapeutikum. 

 

Wir ermöglichen Gemeinschaft, d.h. positive Begegnungen mit anderen Menschen. 

 

Beziehungsgestaltung und Pflegeorganisation berücksichtigen, dass Erwachsene, aber vor allem Kinder feste Bezugs- bzw. Vertrauenspersonen brauchen. Durch personenbezogene pflegerische und betreuende Leistungen und Maßnahmen nutzen wir die noch vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen, wir fördern und gleichen Defizite aus. 

 

Beide Zielsetzungen werden vor allem dadurch erreicht, dass sich die Tagesstruktur der Mieter an den alltäglichen Verrichtungen und Arbeitsabläufen einer normalen Familie orientiert. Die Beteiligung an den alltäglichen Aufgaben eines Haushalts fördert Eigenständigkeit, das gemeinsame Essen verhindert den Rückzug in Isolation und Einsamkeit.

 

Das Leben in einer überschaubaren Gruppe bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Tagesablauf den individuellen Wünschen und Erfordernissen der kleinen Menschen anzupassen.